Goldhauben- Kopftuch- und Hutgruppen
Bezirk Gmunden
Bezirk GmundenStartseite
Bezirk GmundenBezirksobfrau
Die Linzer Goldhaube und ihre SpielformenDie Linzer Goldhaube und ihre SpielformenDie Goldhaube
Unser Museum in TraukirchenDas Handarbeitsmuseum
Zum HolzmarktDer Holzmarkt
Aktivitäten, Ausstellungen, Feste, JubiläenVeranstaltungen
Ortsgruppen des Bezirks GmundenDie Ortsgruppen

Die Goldhaube

Hauben voller Geheimnis..

Der technische Aufbau der heutigen Goldhaube in ihren einzelnen Teilen wiederholt die Entstehungsgeschichte der Goldhaube von ihren ältesten Wurzeln bis zur stilistischen Vollendung, die sie im 19. Jahrhundert erfahren hat.
Heute werden mit großer Kunstfertigkeit Goldhauben hergestellt.
Kaum jemandem wird dabei bewußt, dass sich, so oft eine der stolzen Hauben fertiggestellt wird, die gesamte Geschichte der tausendjährigen Entwicklung der Goldhaube nachvollzogen hat.




"Linzer Bändelhaube"

als schwarzgoldene Linzer Bodenhaube,
eine direkte Vorfahrin der heutigen
Linzer Goldhaube
 




"Brokat Bodenhaube"
(Broschiert bis steif)

Noch eine Spur mehr verwandt
der klassischen
Linzer Goldhaube sind jene wohlgeformten,
mit Draht versteiften Bodenhauben.




"Goldböndelhaube"

um 1760
schon mit schwarzer Masche.




"Großböndelhaube"

um 1800
durch das Zusammennähen des Schirmendes
ist ein kleiner Flügel, ein "Stutzerl"
entstanden.



"Die klassische Linzer Goldhaube"

Diese letzte und vielleicht jüngste Gruppe innerhalb
des Entwicklungsstammbaumes der Linzer Hauben
gabelt sich in drei Äste:

1. Sturz- und Florhauben

2. Perlhauben 

3. Halbgoldhauben

 


Bezirksobfrau Maria Wicke A-4813 Altmünster, Hatschekstr.12
office@goldhauben.info